Aktuelle News zum Thema Kinder- und Jugendreisen auf: www.JugendreiseNews.de

News Details

A&O Hostel München mit 4 **** QMJ-Sternen ausgezeichnet

München/Berlin. Das A&O Hostel City Hackerbrücke München ist am Mittwoch, 24.09.2008, mit 4 **** QMJ-Sternen ausgezeichnet worden. Es wird im Rahmen des Qualitätsmanagement Kinder- und Jugendreisen (QMJ) zertifiziert, heißt es in einer Pressemitteilung vom BundesForum Kinder- und Jugendreisen e.V. aus Berlin. Die Urkunde und das Türschild wurden im A&O Hostel München in der Arnulfstraße durch die Qualitätsbeauftragte des BundesForum, Ritva Kathrin Gleu, an den Hausleiter Jörg Simon überreicht (Foto).

Ta­del­los ist die Unterkunft zum einen in Sachen Brandschutz und Hy­gie­ne. Plus­punk­te sam­melte das Haus zum anderen, wegen der auf die Bedürfnisse junger Reisender zugeschnittenen Angebote. Das A&O Hostel München ist das erste Haus der Kette, das durch das Bun­des­Fo­rum ausgezeichnet wird. In den nächsten Monaten erhalten alle deutschen A&O Hostels ihre Auszeichnung. Für den Komfort bekam die Einrichtung aus Bay­erns Landeshauptstadt zudem 4 von 5 möglichen Ster­nen. Das Zer­ti­fi­kat ist drei Jahre gültig.

Das gemeinnützige BundesForum ist die Dach­or­ga­ni­sa­ti­on für Kin­der- und Jugendreisen. Das Qua­li­täts­zei­chen bescheinigt, daß dort die Möglichkeit be­steht, bei Fe­ri­en­frei­zei­ten, Klas­sen­fahr­ten, Fa­mi­li­en­ur­laub und anderen Bil­dungs­an­ge­bo­ten die Zeit dort sinnvoll zu ver­brin­gen. „Am trä­ger­über­grei­fen­den, bundesweiten QMJ beteiligen sich knapp 300 Häu­ser aus 15 der 16 deut­schen Bun­des­län­der“, so Gleu. Alle Herbergen, die das QMJ erfolgreich durchlaufen haben, stehen unter: QMJ.FERIENBOERSE.org. „In­ner­halb kurzer Zeit wird da­mit zum wie­der­hol­ten Mal ei­ne Unter­kunft aus Bayern aus­ge­zeich­net.“ Davor müs­sen sie stren­ge Qua­li­täts­kri­te­ri­en er­fül­len, an einer QMJ-Schu­lung teil­neh­men und wer­den von ei­nem QMJ-Au­di­tor vor Ort be­sucht.

Das als freier Träger der Jugendhilfe arbeitende BundesForum hat das QMJ-Verfahren im Mai 2007 übernommen. Die Ar­beits­ge­mein­schaft Jun­ges Land für Junge Leute (Ros­tock) hat es gemeinsam mit dem Lan­des­ju­gend­ring Meck­len­burg-Vorpommern (Schwe­rin) sowie weiteren Partnern entwickelt. Sie wer­den beraten von einer interministeriellen Ar­beits­grup­pe aus dem Wirtschafts-, Ju­gend- und Bil­dungs­mi­nis­te­rium des Landes. Der Über­nah­me durch das BundesForum war ein zweijähriger An­pas­sungs­pro­zeß an die bun­des­wei­ten Gegebenheiten vor­an­ge­gan­gen. Das Verfahren wird auch vom Bun­des­wirt­schafts­mi­nis­te­ri­um und der Stiftung Ju­gend­mar­ke unterstützt.