Aktuelle News zum Thema Kinder- und Jugendreisen auf: www.JugendreiseNews.de

News Details

Aufruf zur Juniorwahl: Demokratie braucht Lernorte

Sachsen-Anhalt. Sachsen-Anhalts Kultusminister Stephan Dorgerloh (SPD) hat die Schulen im Land ermutigt, sich an der "Juniorwahl zur Bundestagswahl 2013" zu beteiligen. Dies sei nicht nur ein Beitrag zur Demokratiebildung. Hier biete sich eine hervorragende Gelegenheit, SchülerInnen die Chance zu geben, handlungsorientiert und praxisnah mit einem der zentralen Ereignisse der politischen Willensbildung – den Wahlen – zu befassen.

Hintergrund des Schulprojektes ist die Wahl des Deutschen Bundestages am 22. September 2013. Im Vorfeld wird bundesweit allen interessierten Schulen angeboten, bei der Juniorwahl mitzumachen. Das Angebot richtet sich an SchülerInnen ab der 7. Klasse, einen Schwerpunkt sollen jedoch Jugendliche ab der Klassenstufe 9 bilden.

 

Bei dem Projekt handelt es sich um eine Wahlsimulation, die während des Unterrichts vorbereitet und dann bundesweit online oder als Papierwahl in der Woche vom 16. bis 22. September 2013 abgehalten wird. Ziel ist es, den SchülerInnen so die Parlamentswahlen und deren Bedeutung näherzubringen. Auf diese Weise könne ein Stück Demokratie bereits in der Schule geübt werden, so der Minister.

 

Träger des bundesweiten Projektes ist Kumulus e.V., ein gemeinnütziger und überparteilicher Verein aus Berlin. In Sachsen-Anhalt unterstützen das Kultusministerium und die Landeszentrale für politische Bildung das Vorhaben. Dazu gibt es etwa spezielles didaktisches Begleitmaterial, außerdem werden zwei Weiterbildungsseminare am 1. Juli in Magdeburg und am 5. Juli in Halle angeboten.