Aktuelle News zum Thema Kinder- und Jugendreisen auf: www.JugendreiseNews.de

News Details

BAG Katholisches Jugendreisen macht den Praxistest: Inklusive Reisegruppen starten in den Urlaub

Alles ist vorbereitet und jetzt beginnt die heiße Phase. Engagierte Reiseanbieter machen sich im Rahmen des Projektes „Einfach weg – Auf zu inklusiven Kinder- und Jugendreisen“ in den kommenden Monaten auf den Weg in die Ferien und nehmen jeweils eine bunte Gruppe von behinderten und nicht-behinderten reiselustigen Kindern und Jugendlichen mit, heißt es in einer Pressemitteilung der BAG, einem Mitglied des BundesForum Kinder- und Jugendreisen.

Fotorechte: DZT, Barbara Neumann

Von den Erfahrungen dieser Inklusionspioniere, so das Ziel des Projektes, sollen möglichst viele Veranstalter profitieren, damit das Angebot an inklusiven Reisen wächst. Inklusion bedeutet nämlich mehr als nur gemeinsames Lernen im Schulgebäude.

Die Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Katholisches Jugendreisen hat in ihrem Projekt – unterstützt von Aktion Mensch und der Stiftung Deutsche Jugendmarke – im vergangenen Jahr interessierte Leitungskräfte, Verwaltungsmitarbeiter und Teamer qualifiziert und bei den Reiseplanungen begleitet. Mitarbeiter der Fachhochschule Köln vom Forschungsschwerpunkt Nonformale Bildung unterstützen das Projekt und seine Teilnehmer von Beginn an durchgehend wissenschaftlich und haben im Vorfeld in Interviews die Bedürfnisse, Sorgen und Ansprüche von behinderten und nicht-behinderten potentiellen Teilnehmern abgefragt und ausgewertet. Wo gibt es Informationen zu inklusiven Reisen? Wollen behinderte Jugendliche überhaupt ohne Eltern verreisen? Welche Wünsche haben Eltern an die Teamer?

Am Schluss soll – neben einem tollen Reiseabenteuer für die Teilnehmer – eine Arbeitshilfe zum Thema Inklusives Kinder- und Jugendreisen stehen. Welche Erfahrungen und Erlebnisse bringen Teilnehmer und Teamer mit aus den Ferien? Das ist die Frage, auf deren Antwort man gespannt sein darf. Jetzt geht das Projekt „Einfach weg – Auf zu inklusiven Kinder- und Jugendreisen“ in die entscheidende Phase.

14.7.15