Aktuelle News zum Thema Kinder- und Jugendreisen auf: www.JugendreiseNews.de

News Details

Bericht von der Fachtagung und Mitgliederversammlung des Bundesverband Individual- und Erlebnispädagogik e.V. (BE)

Pünktlich um 13:30 Uhr begrüßte am 09. Februar 2012 Eva Felka (BE Vorstand) zahlreiche Gäste und Mitglieder. Viele hatten den Weg in das malerische „Waldschlösschen“ gefunden, um die Fachtagung des Bundesverbandes zu besuchen. Das Angebot an Workshops und Vorträgen sprach für sich, denn so manchem Teilnehmer fiel es schwer, sich für zwei von fünf möglichen Beiträgen zu entscheiden.

Prof. Dr. Heike Tiemann (PH Ludwigsburg) sprach zum hochaktuellen Thema der Inklusion mit Blick auf die Erlebnispädagogik. Im Workshop von Jörg Friebe (Komm.Aktiv) zur „Reflexionskompetenz von TrainerInnen“ probierten sich viele Teilnehmer direkt an verschiedenen Reflexionsmethoden aus. Bei Willy Klawe (wissenschaftlicher Leiter des Hamburger Institut f. Interkulturelle Päd.) ging es im angeregten Gespräch um „Das Ausland als Lebens- und Lernort“ und die zu diesem Thema geplante Expertise. Im Anschluss sprach Willy Klawe in einem weiteren Forum zum Thema „Interkulturelle Aspekte individualpädagogischer Arbeit“. Und auch der Vortrag von Nicole Handrack und Hendrik Hadlich (AGJF Sachsen e.V.) zum Thema „Übergänge gestalten“, bei welchem sie das gleichnamige Projekt vorstellten, lockte viele Interessenten an und regte zu Austausch sowie neuen Ideen an.

 

Scheinbar hatte der BE bei der Auswahl an Referenten und Themen den Nerv getroffen. Mehrfach wurde geäußert, dass die Beiträge sehr interessant und von den Referenten gut gestaltet waren. Man freue sich bereits jetzt auf die nächste Fachtagung oder das Wiedersehen bei einem Fachgruppentreffen, denn ganz im Sinne der Ziele und Aufgaben des Bundesverbandes wurde „genetzwerkt was das Zeug hält“.

 

Nachdem sich die Gäste der Fachtagung auf den Heimweg gemacht hatten, starteten die Mitglieder des BE noch am selben Abend in die jährliche Hauptversammlung. Während die ersten Punkte der Tagesordnung abgehandelt wurden, schaffte es Holger Kolb (BE Vorstand) als Moderator hervorragend die Spannung für das geplante Abendprogramm aufzubauen. Mit „Sven & Sven“ als Veranstaltungsteam wurde quasi ein Feuerwerk der guten Laune angekündigt. Und es wurde nicht zu viel versprochen. Zwar leuchteten am Ende keine Raketen auf, doch die zuvor eingeteilten Teams lösten durch den Bau einer Kettenreaktion a la Domino erfolgreich die Musikanlage aus und ließen die Diskokugel glitzern. Immer wieder schön, dass Erlebnispädagogen selbst stets viel Spaß bei Interaktionsaufgaben haben. Am Feuertopf, mit einem heißen Glühwein, klang der Abend bei Gesprächen dann gemütlich aus.

 

Am folgenden Vormittag des 10. Februar bildeten neben zahlreichen weiteren Tagesordnungspunkten die Wahlen einen wichtigen Punkt. Die Legislaturperiode von drei Jahren war um, und so wurde neben der Schiedsstelle und den Kassenprüfern auch der Vorstand gewählt. Bereits im Vorfeld war bekannt, dass sich Sönke Petersson nicht wieder für das Vorstandsamt zur Verfügung stellen wird. Während alle anderen acht Vorstände in ihrem Ehrenamt bestätigt wurden, wählte die Mitgliederversammlung Sonja Förster als neues Mitglied. Im Vorstand des BE sind nun: Holger Seidel, Holger Kolb, Markus Welsch, Eva Felka, Thomas Ziegler, Alexandra Albert, Sven Schuh, Sonja Förster und Sven Riegler.

Die vielfältige Arbeit des Bundesverbandes verdeutlichten die Berichte des Vorstands und der Geschäftsstelle. In den derzeit vier Fachbereichen wird emsig gearbeitet. Die Entwicklung von Qualitätsstandards und Qualitätsmanagementsystemen bildet dabei nach wie vor einen wichtigen Arbeitsbereich aller Fachbereiche. Ebenso wird die Beteiligung an kommenden Fachtagungen geplant und es entstehen neue Erhebungsinstrumente, um die individual- und erlebnispädagogischen Angebote mit Zahlen verdeutlichen zu können. Gespannt sein darf man auf die zukünftigen Entwicklungen des Fachbereich „Jugend(sozial)arbeit“. Unter der Leitung von Sonja Förster und Jens Schreyer erlebt der Bereich mit erweiterten Themen und neuen Inhalten einen Aufwind. Und auch im Bereich Erlebnispädagogik und Tourismus ist der BE aktiv. Wir werden über die Entwicklungen berichten.

Die gute Resonanz dieser Veranstaltung lässt uns motiviert auf das Jahr 2012 und die bevorstehenden Aufgaben blicken!

 

Der Bundesverband Individual- und Erlebnispädagogik e.V. ist der bundesweit führende Fachverband für die Felder des handlungsorientierten Lernens. Er setzt sich auf Landes- und Bundesebene für die Interessen seiner derzeit knapp 130 Mitglieder ein. In vier Fachbereichen entwickelt der BE Qualitätsstandards und fördert die Weiterentwicklung und Verbreitung der Individual- und Erlebnispädagogik.