Aktuelle News zum Thema Kinder- und Jugendreisen auf: www.JugendreiseNews.de

News Details

BundesForum Kinder- und Jugendreisen mit vier neuen Partnern

Das BundesForum Kinder- und Jugendreisen e.V. hat vier neue Partner. Bei seiner am heutigen Mittwoch, 29.11.2006 zu Ende gegangenen Zusammenkunft in Berlin wurde den Anträgen von Aventerra, CISV Childrens International Summer Villages, Internationales Jugenddorf Gut Gnewikow edYOUtain und it Interactive Travel Reisen entsprochen. Damit hat das BundesForum nun 56 Partner, teilte der Servicebereich in Leipzig mit.

Aventerra aus Stuttgart ist ein seit Jahren tätiger Veranstalter von Kinder-, Jugend- und Sprachreisen. Der Leitspruch lautet: Reisen und Lernen mit Hand, Herz und Kopf. Bei der Arbeit werden die folgenden Grundsätze berücksichtigt:  Professionalität: Alle verantwortlichen Mitarbeiter verfügen über eine pädagogische Ausbildung, oder zumindest über eine gleichwertige pädagogische Erfahrung; Elternbegleitung: Für einige Freizeiten ist es grundsätzlich möglich, daß Eltern ihre Kinder begleiten, soweit dies pädagogisch sinnvoll erscheint; Hohes Betreuungsverhältnis:Alle Freizeiten haben einen Betreuungsschlüssel von 1:5; Integrativ: Alle Freizeiten werden integrativ geführt. Dies gilt sowohl für die Altersstruktur als auch für die Begabungen der Teilnehmer; Ganzheitlichkeit: Alle Angebote fördern die Qualitäten von Kopf, Herz und Hand; Waldorfpädagogik: Die Prinzipien der Waldorfpädagogik werden berücksichtigt und umgesetzt. Einen Überblick über vielfältigen die Angebote können sich Interessierte unter www.aventerra.eu verschaffen.

CISV Childrens International Summer Villages Deutschland

ist eine der großen ehrenamtlichen Non-profit-Organisationen der Welt. CISV ist frei von politischen, rassischen und religiösen Bindungen. Basis der Aktivitäten ist die intensive Mitarbeit sämtlicher Mitglieder. CISV arbeitet nach den Prinzipien der UNESCO und ist dem Europarat angeschlossen. In Deutschland ist CISV in 11 Städten vertreten. Die Entstehung von CISV ist der Vision und Initiative von Dr. Doris Allen zu verdanken. Bereits im Gründungsjahr 1951 veranstaltete sie ein Camp in Cincinatti, in das insgesamt 60 Kinder aus 10 Ländern anreisten. Es war ihr Anliegen, einen Beitrag für eine konstruktive Friedenserziehung junger Menschen zu leisten. CISV ist eine Institution, die damals ohne Vorbild war und bis heute in dieser Art ohne Parallele geblieben ist. Für die Gründung von CISV ist Doris Allen in die Vorschlagsliste für den Friedensnobelpreis aufgenommen worden.CISV fördert Völkerverständigung und Friedenserziehung durch Programme und Aktivitäten. CISV bietet jährlich etwa 200 internationale Programme für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene an.

CISV ist in über 60 Mitgliedsländern vertreten. Bis heute haben über 120.000 Kinder weltweit an CISV-Aktivitäten teilgenommen. CISV Deutschland ist Mitglied der Kampagne Internationale Jugendarbeit e.V. open-the-world.de. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage www.cisv.org bzw. www.cisv.de.

Das Internationale Jugenddorf Gut Gnewikow edYOUtain wurde vor mehreren Jahren auf dem Gelände des ehemaligen Gutes Genwikow in neuen und renovierten Gebäuden eröffnet, 2004 erhielt es den Tourismuspreis des Landes Brandenburg. Es arbeitet seit seiner Gründung mit mehreren Partnern und Mitgliedern des BundesForum zusammen. Durch einen Betreiberwechsel legt das Haus jetzt ein noch größeres Gewicht auf die Probleme und Bedürfnisse von jungen Leuten, z.B. durch Anti-Gewalt-Camps, aber auch Berufswahl.Es veranstaltet aber auch ganz "normale" Ferienlager und Klassenfahrten. Weitere Informationen unter: www.edYOUtain.de und www.gut-gnewikow.de.

it – Interactive Travel – Interaktiv Reisen e.V. wurde 1992 aus dem Jugendamt Hilden heraus von Lehrern, (Schul-)Psychologen, Sozialarbeitern und Reisebürokaufleuten gegründet, um inhaltlich hochwertige und bezahlbare Sprachferien zu entwickeln. Ursprünglich nur für Hildener Kinder gedacht, nehmen an den Spracherfahrungskursen des gemeinnützigen freien Trägers der Jugendhilfe in Torquay (Großbritannien) inzwischen Teilnehmer aus mehreren Bundesländern teil. Das Konzept der Spracherfahrungskurse bereichert mit seinen anderen Arbeitsschwerpunkten den Dialog. Die Kombination aus Sprache und Persönlichkeitsbildung bestimmen die Angebote; viele "typische englische" Aktivitäten (z.B. Squar-Dance, Rugby, Snooker) gehören wie selbstverständlich dazu.