Aktuelle News zum Thema Kinder- und Jugendreisen auf: www.JugendreiseNews.de

News Details

Der Bundesverband Kanu e.V., Dachverband für die Kanubranche, hat einen neuen Vorstand

Auf seiner diesjährigen Vollversammlung hat der Bundesverband Kanu (BVKanu) einen neuen Vorstand gewählt und strukturelle Veränderungen beschlossen, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Verbandsspitze bilden Lothar Krebs, Kanuanbieter aus Schleswig-Holstein und sein Stellvertreter Toni Prijon, Kanuhersteller aus Rosenheim. Die mitgliederstärkste Gruppe des Verbandes, der Fachbereich Kanutourismus, wird von Julien Kruse, einem jungen und engagierten Mitglied aus dem Lahntal, vertreten. Bewährte Kräfte betreuen außerdem die Fachbereiche Schulung, Qualität und Vertretung der Einzelmitglieder.

Auf der Tagung wurden auch wesentliche strukturelle Veränderungen des Verbandes beschlossen. Eine neue Beitragsordnung bietet ab sofort günstigere Mitgliedsbeiträge. „Wir möchten auch kleinen und mittleren Unternehmen die Chance auf eine professionelle Vertretung auf Verwaltungs- und politischer Ebene bieten“, erklärt Lothar Krebs diesen Schritt. Das Ausbildungsangebot richtet sich zukünftig auch an Organisationen und Verbände, die Kanufahren in ihren Programmen anbieten, z.B. in den Bereichen Erlebnispädagogik oder Lehrerfortbildung.

 

Auf der Grundlage einer Bundestagsinitiative mit dem Ziel der Verbesserung und Vereinheitlichung der Qualität im Wassertourismus wurde im Verband das „Qualitätsmanagement Wassertourismus Kanu (QMW) entwickelt. „Nach Abschluss der Pilotphase können wir im kommenden Jahr dieses Zertifizierungssystem in Trägerschaft des Deutschen Tourismusverbandes (DTV) bundesweit anbieten“, resümiert Stephan Grimoni als Ausschussvorsitzender des Bereichs Qualität.

Die Tagung endete mit dem Fazit des Vorsitzenden unter dem Leitbild „Wege aufs Wasser“ gut aufgestellt zu sein, um die zukünftigen Aufgaben zu bewältigen.