Aktuelle News zum Thema Kinder- und Jugendreisen auf: www.JugendreiseNews.de

News Details

Ergebnisbericht der Grundlagenstudie Kinder- und Jugendtourismus

Die Ergebnisse der umfangreichen Grundlagenstudie „Kinder- und Jugendtourismus in Deutschland 2013“ geben Auskunft über das Nachfrageverhalten und die Wirtschaftsleistung des Kinder- und Jugendreisen. Bei dieser repräsentativen Erhebung wurde erstmals bundesweit das Reiseverhalten von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen detailliert erfasst und analysiert.

Mit dem im Herbst 2012 gestarteten Zukunftsprojekt "Kinder- und Jugendtourismus in Deutschland" setzt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) die tourismuspolitischen Aspekte eines Beschlusses des Deutschen Bundestages zur Förderung und Unterstützung des Kinder- und Jugendtourismus in Deutschland um. Dadurch soll Deutschland als Reiseland für Kinder- und Jugendliche noch besser positioniert und seine Wettbewerbsfähigkeit gesteigert werden.

Im Rahmen des BMWi-Zukunftsprojektes wurden die dwif-Consulting GmbH und e. V., die iconkids & youth international research GmbH und das NIT – Institut für Tourismus- und Bäderforschung in Nordeuropa GmbH mit der Erstellung einer Grundlagenstudie zum Kinder- und Jugendtourismus in Deutschland beauftragt.

 

Reisen von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen stellen mit einem Bruttoumsatzvolumen von ca. 38,2 Milliarden Euro (2013), ca. 62 Millionen Übernachtungsreisen pro Jahr und ca. 670 Millionen Tagesausflügen schon heute einen bedeutenden Wirtschaftsfaktor im Tourismus dar. Neben seiner unbestrittenen pädagogischen und sozialen Bedeutung verfügt der Kinder- und Jugendtourismus in Deutschland über ein oft unterschätztes wirtschaftliches Entwicklungspotenzial.

Zu diesem Ergebnis kommt die vom BMWi finanzierte Grundlagenstudie, heißt es in einer Pressemitteilung. Bei dieser repräsentativen Erhebung wurde erstmals bundesweit das Reiseverhalten von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen (3- bis 26-Jährige) detailliert erfasst und analysiert. An der Online-Befragung im Oktober/November 2013 nahmen 10.040 Kinder und Jugendliche aus allen Regionen Deutschlands teil. Berücksichtigt wurden nur Übernachtungsreisen und Tagesausflüge, die ohne erziehungsberechtigte Familienangehörige stattgefunden haben.

 

Im Rahmen dieses Zukunftsprojektes Kinder- und Jugendtourismus fanden zudem seit September 2013 sechs thematische Zukunftskonferenzen statt, mit dessen Durchführung das BundesForum Kinder – und Jugendreisen betraut war.

Der ausführliche Ergebnisbericht der Studie steht zum Download bereit.