Aktuelle News zum Thema Kinder- und Jugendreisen auf: www.JugendreiseNews.de

News Details

Erste grenzüberschreitenden Weiterbildung für Gästeführer erfolgreich abgeschlossen

15 Gästeführer haben die Weiterbildung zum Gästeführer der Großregion, zertifiziert nach europäischem Standard (DIN EN 15565) erfolgreich bestanden, berichtet das Deutsche Seminar für Tourismus (DSFT) in einer Pressemitteilung.

Hinter ihnen liegen insgesamt 600 Stunden, die sich aus verschiedenen Seminaren, Exkursionen, Hausarbeiten und einer mindestens dreijährigen Berufserfahrung zusammensetzten. Diese Leistung wurde nun belohnt. Die Experten der Großregion erhielten im Rahmen der Pressekonferenz des Interreg-Projektes „Tourismusmarketing für die Großregion" ihre Urkunden von Ministerin Anke Rehlinger.

„Gästeführerinnen und -führer üben eine echte Schlüsselfunktion aus", erklärte Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger. Auch in Zeiten von Flash-Animation und Audio-Guide gibt es keine wirkungsvollere Möglichkeit, den Reisenden unsere Großregion schmackhaft zu machen. Ich bin froh, dass auf diesem Gebiet der Gedanke der Qualitätssicherung sich inzwischen weithin durchgesetzt hat."

 

Das Weiterbildungsprogramm wurde in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Seminar für Tourismus (DSFT) entwickelt und mit dem Bundesverband der Gästeführer e.V. (BVGD) als Zertifikatsträger umgesetzt. Die Weiterbildung, zertifiziert nach europäischem Standard lief insgesamt neun Monate. Die Veranstaltungen wurden nicht nach Sprachgruppen getrennt. Die Seminare und Exkursionen fanden entweder in Deutsch oder Französisch statt und wurden gedolmetscht. Dies trägt auch entscheidend zur Netzwerkbildung unter den Gästeführern bei, sodass hier ein reger Austausch entstanden ist, wovon die Großregion stark profitieren kann. Die Gästeführer sind die Visitenkarte einer Region, sie stehen in direktem Kontakt mit den Gästen und wissen die spannendsten Geschichten zu Land und Leuten zu Erzählen.

 

Wie geht´s weiter? Um die Gästeführer der Großregion auch in ihrer Vermarktung zu unterstützen, wurden ein Logo und ein Ausweis neu gestaltet. Demnächst wird es darüber hinaus einen Workshop geben, um weitere Marketingmaßnahmen gemeinsam mit den Gästeführern zu entwickeln.

 

Die Besonderheit dieser Weiterbildung liegt darin, dass es sich hierbei um die erste Weiterbildung für Gästeführer handelt, die grenzüberschreitend in vier Ländern durchgängig zweisprachig nach europäischem Standard (DIN EN 15565) durchgeführt wurde. Aufgrund der unterschiedlichen Standards zum Beruf des Gästeführers in den Ländern der Großregion, erschien die Zertifizierung nach DIN EN 15565, auf die sich das European Committee for Standardization (CEN) 2008 geeinigt hat, als passendes Werkzeug um eine einheitliche Professionalisierung der Gästeführer der Großregion zu schaffen.