Aktuelle News zum Thema Kinder- und Jugendreisen auf: www.JugendreiseNews.de

News Details

Inklusion ermöglicht allen Heranwachsenden Mobilität

Sebnitz. „Praxis trifft Politik“ war das Motto des 8. PolitTalks Kinder- und Jugendreisen. Vertreter aller im Bundestag vertretenen Parteien diskutierten mit Verantwortlichen des Kinder- und Jugendreisens sowie der Internationalen Jugendarbeit, heißt es in einer Pressemitteilung der BAG KiEZ Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugenderholungszentren mit Sitz in Sebnitz, des Reisenetz – Deutscher Fachverband für Jugendreisen und des BundesForum Kinder- und Jugendreisen, beide mit Sitz in Berlin, vom Freitag 27.04.2012. Diskutiert wurden unter anderem Themen wie betreute Kinder- und Jugendreisen, Jugendunterkünfte, Sicherheit auf Reisen sowie außerschulische Lernorte. Die Bundestagsabgeordneten versicherten bei der Veranstaltung am Donnerstag, 26.04. im Deutschen Bundestag, dass sie fraktionsübergreifend konstruktiv die Mobilität zu Lernzwecken in Zukunft noch besser unterstützen wollen. Dazu gehörten z.B. die Verbesserung der Datenlage und die gerechtere Finanzierung.

Ein wichtiges Thema waren „Reisen für alle“. Verbandsvertreter und Politiker waren sich einig, dass sie gemeinsam dafür arbeiten wollen, dass wirklich alle Kinder und Jugendlichen regelmäßig verreisen können, Stichwort Inklusion. Dazu gehören auch junge Menschen mit besonderem Förderbedarf. Besonders um sie müssten sich alle Akteure bemühen.

 

Insgesamt nahmen an der Veranstaltung knapp 70 Personen aus vielen Teilen Deutschlands teil. Die Bundestagsabgeordneten waren sich in ihrer Unterstützung einig, dass Formen des Kinder- und Jugendreisens weiterentwickelt und zukunftsorientiert gestaltet werden sollen. Sie erkannten die Bemühungen des Arbeitsfeldes an, sich unabhängig von der Rechtsform der Veranstalter stetig für eine Qualitätssteigerung und Qualitätsverbesserung einzusetzen.

 

Einigkeit bestand darin, dass das Kinder- und Jugendreisen mit ca. 30 Millionen Reisen jährlich neben der unbestrittenen pädagogischen und sozialen auch eine ökonomische Bedeutung hat und der Dialog unbedingt fortgesetzt werden soll. Deshalb ist der nächste PolitTalk für Januar 2013 geplant. Unterstützt wurde der PolitTalk durch das BMFSFJ Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.