Aktuelle News zum Thema Kinder- und Jugendreisen auf: www.JugendreiseNews.de

News Details

Kinder- und Jugendarbeit mit Köpfchen

Köln. Der Kinder- und Jugendsport in den Sportvereinen unterliegt derzeit vielfältigen Veränderungen. Erste Auswirkungen der demographischen Entwicklung erfordern Kreativität der Vereine, um weiter in allen Altersgruppen organisiert Sport betreiben zu können, heißt es im aragvid-sbr 04/11. Ein besonderes Augenmerk muss hierbei auf den Kinder- und Jugendbereich gelegt werden. Der flächendeckende Ausbau der Ganztagsschulen bindet Kinder und Jugendliche bis in den späten Nachmittag und führt zu einer geringeren Beteiligung am Vereinssport. Ferner stehen Sportvereinen weniger Hallenzeiten am Nachmittag zur Verfügung.

Vorwiegend sitzend bestreiten bereits Kinder große Teile ihres Alltags mit Folgen wie mangelnden Bewegungsfertigkeiten, Übergewicht oder Hyperaktivität. Diese Kinder und Jugendlichen benötigen spezielle Sportangebote, um sie nach ihren Bedürfnissen zu fördern. Andere Kinder und Jugendliche würden gerne am Vereinssport teilnehmen, die sozialen Verhältnisse ihrer Familien gestalten eine Finanzierung der Vereinsmitgliedschaft und notwendiger Sportausrüstung aber schwierig. Bereits heute leisten viele Sportvereine einen Beitrag zur sozialen Integration und Bewegungsförderung von Kindern und Jugendlichen.

Und einen weiteren Aspekt gibt es zu beachten: Kinder und Jugendliche von heute sind auch die Vereinsvorstände, Jugendleiter und Übungsleiter von morgen. Es sollte daher im Interesse jedes Vereins sein, diese frühzeitig zu qualifizieren, einzubinden und entsprechend ihrer Bedürfnisse zu fördern und so ihren Verein zukunftsfähig zu machen. Dies sind nur einige Themenfelder, mit denen sich Vereine, die Kinder- und Jugendsport anbieten, heute konfrontiert sehen und die zukünftig an Bedeutung gewinnen werden.

Aus diesem Grund wird das Thema Kinder- und Jugendarbeit im Sportverein zentrales Thema des Wettbewerbs „Der zukunftsfähige Sportverein“ 2011 sein, den wir in Zusammenarbeit mit dem Energiekonzern RWE Rheinland Westfalen Netz AG durchführen. Im Rahmen des Wettbewerbs bieten wir Ihnen die Möglichkeit bereits bestehende Konzepte zum Thema einzureichen. Darüber hinaus bieten wir Ihnen Beratungsleistungen der Sportjugend Rheinland oder unserer Vorstandsklausuren an, um neue Konzepte zum Thema Kinder- und Jugendarbeit zu entwickeln und sich mit diesen am Wettbewerb zu beteiligen. Den Siegern des Wettbewerbs winken attraktive Geldpreise bis zu 1.000 Euro. Nutzen Sie diese Chance für Ihren Verein!

Wettbewerbsthemen können sein: Mitwirkung und Mitbestimmung von Kindern und Jugendlichen im Verein Qualifizierung von Jugendlichen für Aufgaben im organisierten Sport inkl. entsprechender Einsatzmöglichkeiten und Begleitung Kooperationen mit Kindergärten, Kindertagesstätten, Jugendzentren oder Schulen Kreative Sportangebote zur Förderung von Kindern und Jugendlichen entsprechend ihren Bedürfnissen Lösungen für den Erhalt von Wettkampfmannschaften Außersportliche Aktivitäten mit dem Ziel der sozialen oder politischen Jugendbildung Regelmäßige Durchführung von Bildungsangeboten für Kinder und Jugendliche im Verein Innovative Finanzierungskonzepte für die Jugendarbeit Konzepte, die auch sozial benachteiligten Kindern eine Mitgliedschaft im Sportverein ermöglichen Nutzung alternativer Sportflächen für den Kinder- und Jugendsport Jugendraum im Verein

Bewerbungsschluss zur Teilnahme am Wettbewerb ist der 30.11.2011.

 

Anmeldung Vorstandsklausuren & allgemeine Informationen zum Wettbewerb:

SBR Management-Akademie

Barbara Berg

Tel.: 0261 135 145; E-Mail: Barbara.Berg@Sportbund-Rheinland.de

Beratung zu Kinder- und Jugendarbeit:

Sportjugend Rheinland

Susanne Weber

Tel. 0261 135 109; E-Mail: Susanne.Weber@Sportjugend-Rheinland.de

 

Das BundesForum Kinder- und Jugendreisen e.V. hat der Sportjugend Rheinland die hohe Qualität ihrer Jugendreisen bestätigt und ihr das QMJ-Zertifikat „Sicher Gut!“ verliehen. „Damit haben sich unsere Anstrengungen der letzten Jahre gelohnt, die immer zum Ziel hatten, die Qualität unseres Reiseangebotes, weiter zu optimieren“, kommentiert der Vorsitzende der Sportjugend Rheinland, Rolf Müller, die Auszeichnung. Für die Erlangung des Zertifikates musste die Sportjugend Rheinland eine umfangreiche Dokumentation ihrer Sport- und Jugendreisen erstellen, die vom BundesForum Kinder- und Jugendreisen e.V. auf Herz und Nieren überprüft wurde. Der Kriterienkatalog umfasste hierbei elf Bereiche, angefangen von der Auswahl und Ausbildung der Betreuer über die Vereinbarungen mit den Vertragspartnern bis hin zur Finanzierung. Schließlich soll damit den Eltern ermöglicht werden, anhand einheitlicher Kriterien die Qualität der pädagogischen Betreuung der Kinder- und Jugendreisen der unterschiedlichen Anbieter besser zu beurteilen.

Auch 2011 bietet die Sportjugend Rheinland wieder Sommerfreizeiten für Kinder und Jugendliche im Alter von sieben bis 18 Jahren an. Vom Hüttendorf in der Eifel bis zum Aktivurlaub auf Korfu ist für jeden Geschmack etwas dabei. „Eine schnelle Entscheidung ist sinnvoll, denn teilweise sind nur noch wenige Plätze frei“, so Susanne Weber, Geschäftsführerin der Sportjugend Rheinland. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.sportjugend-rheinland.de oder telefonisch 0261-135 104.