Aktuelle News zum Thema Kinder- und Jugendreisen auf: www.JugendreiseNews.de

News Details

Kinderschutzhotline in Mecklenburg Vorpommern ist ein Erfolg

Schwerin. Sozialministerin Manuela Schwesig hat die Kinderschutzhotline am Freitag als einen vollen Erfolg bezeichnet. Seit dem Start der Hotline am 1. Februar 2008 sind mehr als 1.600 Meldungen eingegangen, so heißt es in der Pressemitteilung des Ministerium für Arbeit, Gleichstellung und Soziales aus Mecklenburg Vorpommern vom 01.02.2013.

Weiter heißt es:

„Die Hotline ist in Mecklenburg-Vorpommern etabliert. Sie ist ein wichtiger Teil des Kinderschutzes im Land“, sagte Ministerin Schwesig. „In den vergangenen fünf Jahren ist die Zahl der Meldungen nahezu konstant. Das Interesse an

der Hotline und auch die Nutzung sind ungebrochen hoch.“

 

Allein im vergangenen Jahr sind bei der Hotline 296 Meldungen eingegangen, 274 Mal baten die Anrufer um Auskunft. Von den Meldungen seit 2008 waren insgesamt 2.890 Kinder und Jugendliche betroffen (Stand: 31.12.2012), wobei sich der Anteil von Mädchen und Jungen die Waage hält. In den meisten Fällen waren Kinder im Alter zwischen 7 und 14 Jahren (945) betroffen, aber auch über die Altersgruppe zwischen Null und 3 Jahren (932)

wurden zahlreiche Meldungen abgegeben.

 

„In den überwiegenden Fällen haben sich Nachbarn an die Kinderschutzhotline gewandt, wenn sie Befürchtungen um das Wohlergehen von Kindern in ihrer unmittelbaren Umgebung hatten“, sagte Schwesig. „Durch die Hotline soll

niemand denunziert werden. Es geht um eine Kultur des Hinsehens. Es ist besser, die Behörden einmal zu viel als einmal zu wenig zu informieren.“

 

Ministerin Schwesig dankte den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern

des ASB Rostock, die die Kinderschutzhotline bedienen. Sie sind rund um die Uhr unter der Nummer 0800 – 14 14 007 kostenlos zu erreichen.