Aktuelle News zum Thema Kinder- und Jugendreisen auf: www.JugendreiseNews.de

News Details

Kurzfristige Platzierungsmöglichkeiten für Au Pairs in Australien

Münster. Die Gelegenheit beim Schopf ergreifen und jetzt als Au Pair nach Australien gehen – das können 18- bis 30-Jährige, die Interesse haben, Down Under Kinder zu umsorgen. Selten sahen die Bewerbungschancen für die Nannys in der Ferne so rosig aus wie jetzt. Gastfamilien suchen gerade im Frühjahr händeringend nach neuen, liebevollen Au Pairs.

"Ausländer mit dem Working Holiday-Visum müssen in Australien nach sechs Monaten ihren Arbeitsplatz wechseln. Besonders im März und April sind viele Gastfamilien daher erneut auf der Suche nach Au Pairs," erklärt Jasmin Schneeberger, Au Pair-Programmkoordinatorin beim Spezialreiseveranstalter TravelWorks. "Viele Interessenten wissen zudem gar nicht, dass auch männliche Au Pairs platziert werden können. Häufig suchen gerade alleinerziehende Väter nach Kräften Betreuer für ihre Kinder."

Durch die gestiegene Nachfrage verkürzt sich nun auch die Programm-Anmeldefrist von vier Monaten auf bis zu acht Wochen. Dabei hängt die Dauer des Anmeldeprozesses im Wesentlichen vom Engagement der Teilnehmer ab. Der Aufenthalt Down Under startet für alle TravelWorks-Au Pairs mit einem Orientierungsseminar, entweder in Perth, Brisbane, Melbourne oder Sydney, um bestens vorbereitet in ihre Familien zu gehen.

Dann geht´s los mit dem Jobben in Australien, das mit abwechslungsreicher Landschaft und einem entspannten Lebensstil begeistert. Die Au Pairs werden Teil einer Familie und erfahren die australische Kultur somit im täglichen Miteinander. Die Vielfalt des Kontinents können sie durch Reisen kennenlernen und sich das nötige Geld hierfür bei ihrer Arbeit ansparen. Für den 6-monatigen Au Pair-Dienst gibt es pro Woche je nach Arbeitszeit umgerechnet mindestens 110 Euro, außerdem freie Unterkunft und Verpflegung sowie eine Woche bezahlten Urlaub. Die Tätigkeiten sind vielseitig: Neben allgemeinen Betreuungsaufgaben wie etwa Spielen, Vorlesen, Trösten, Hausaufgabenhilfe, Kochen, zur Schule bringen usw. stehen auch leichte Hausarbeiten wie Einkaufen, Wäsche waschen, Bügeln und Staubsaugen auf dem Tagesplan. Wer möchte, kann den Au Pair-Aufenthalt um weitere sechs Monate verlängern – dann jedoch in einer anderen Familie – oder einen "Work & Travel"-Aufenthalt dranhängen.

Notwendige Teilnahmevoraussetzungen sind nachgewiesene Erfahrungen im Bereich Kinderbetreuung, ein erfolgreicher Sekundarschulabschluss, gute Englischkenntnisse, ein PKW-Führerschein sowie ein einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis.