Aktuelle News zum Thema Kinder- und Jugendreisen auf: www.JugendreiseNews.de

News Details

Mehrwertsteuer-Senkung für Unterkünfte großer Erfolg?

Hamburg. Mehr Investionen, mehr Arbeitsplätze: Die Mehrwertsteuer-Senkung hat der deutschen Hotellerie positive Impulse gebracht, heißt es in einem am 14.06.2010 bekannt gewordenen Text aus BizTravel (Hamburg). Der Vorsitzende vom Hotelverband Deutschland, Fritz G. Dreesen, ist erfreut.

 

"Die Mehrwertsteuer-Senkung ist und bleibt einer der größten Erfolge, die die Verbände jemals erreicht haben", sagte Fritz G. Dreesen. Der Vorsitzende vom Hotelverband Deutschland (IHA) zog auf dem Hotelkongress des Verbandes, der in Lüneburg stattfand, eine positive Bilanz. Seit Senkung der Mehrwertsteuer auf Hotelübernachtungen von 14 auf sieben Prozent hat die deutsche Hotellerie fast 714 Mill. Euro investiert.

Zudem wurden 2136 Vollzeit- und 1766 Teilzeit-Mitarbeiter eingestellt sowie 1799 Ausbildungsplätze zusätzlich geschaffen. In die Schulung und Qualifizierung flossen zusätzlich mehr als zwölf Millionen Euro. Jedes dritte Hotel (32,4 Prozent) hat die Preise um durchschnittlich 6,45 Prozent gesenkt. Die Zahlen basieren auf einer Umfrage des Deutschen Hotel- und Gaststätten-Verbands (Dehoga), an der sich bis zum 8. Juni 3939 Unternehmen beteiligten.

Dreesen beklagte allerdings den ständigen Rechtfertigungszwang und die Angriffe aus der Politik. Auf die jüngsten Diskussionen um eine eventuelle Rücknahme der Steuersenkung im Rahmen der Sparpläne der Bundesregierung reagierte Dreesen mit Unverständnis. Die Hotellerie habe keineswegs ein Steuergeschenk erhalten, sondern lediglich eine gerechtere Behandlung im europäischen Wettbewerb erfahren. "Wir wollen nur Gerechtigkeit und gleiche Bedingungen innerhalb Europas."

Erst gestern abend hatte das ARD-Politmagazin Panorama kritisiert, dass die Bundesregierung an der Steuersenkung für die Hoteliers festhält: Während die Hoteliers um eine Milliarde Euro entlastet würden, gebe es 600 Mill. Euro weniger Mittel für Familien.