Aktuelle News zum Thema Kinder- und Jugendreisen auf: www.JugendreiseNews.de

News Details

Neue Camps zur Berufsorientierung für Jugendliche

Bielefeld. „Ich bin gut“ – das können junge Schulabgänger zwischen 15 und 17 Jahren jetzt unter Beweis stellen: Die Bundesagentur für Arbeit bietet ihnen in ihren neuen „Ich bin gut Camps“ die Möglichkeit zur umfassenden Berufsorientierung, heißt es in einer am 23.08.2011 bekannt gewordenen Pressemitteilung von RUF Jugendreisen. Das Angebot findet in den Herbstferien an zehn Orten bundesweit statt. Organisiert werden die Camps gemeinsam von der Bundesagentur für Arbeit und RUF Jugendreisen, nach diesen Angaben Europas erfolgreichstem Anbieter für betreute Jugendreisen. Bewerben können sich Jugendliche ab sofort.

 

Das Angebot der fünftägigen Camps beinhaltet drei von der Bundesagentur für Arbeit durchgeführte Module: Im ersten Teil geht es um Selbstpräsentation und den eigenen Auftritt. Im zweiten Teil stehen Entscheidungen auf dem Programm: Was möchte ich machen und welcher Beruf ist der Richtige für mich? Teil drei des Workshops beschäftigt sich dann mit dem Bewerben an sich: Im Praxistraining werden zum Beispiel Bewerbungsgespräche geprobt, zu Gast sind hier außerdem Experten aus der Wirtschaft, die verschiedene Berufsbereiche vorstellen und aus dem Berufsalltag berichten.

Die Module zur Berufsorientierung finden immer am Vormittag statt. Nachmittags geht es dann in verschiedenen Workshops und Freizeitaktivitäten um soziale Kompetenzen und Teambuilding. Dieser Teil sowie der gesamte Reiseablauf wird von RUF Jugendreisen ausgestattet und betreut.

Stattfinden werden die Camps deutschlandweit in den Herbstferien – die Zeiten sind sie an die jeweiligen Ferien vor Ort angepasst. Die Teilnehmerzahl ist pro Camp auf 20 Teilnehmer begrenzt. Über die Website ich-bin-gut.de und über schülerVZ haben alle Jugendlichen die Möglichkeit, sich als Zweier-Team für eine kostenlose Teilnahme zu bewerben.

Die „Ich-bin-gut-Camps“ sind eines der diesjährigen Highlights der Ausbildungskampagne 2011 der Bundesagentur für Arbeit. Diese stehen unter dem Motto „komm ins Team Zukunft“, das die Berufsberatung der Agentur für Arbeit gemeinsam mit den Jugendlichen und den Arbeitgebern bildet.

Mehr als 75.000 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen acht und 23 Jahren buchen Jahr für Jahr bei RUF überwiegend Angebote mit Erlebnis-, Sport- und Kulturaktivitäten. Auch im Programm: Winter- und Fernreisen, Bildungscamps sowie Gruppen- und Abifahrten. Angesteuert werden 57 Destinationen in ganz Europa, den USA und Australien. Dazu zählen Clubanlagen, Camps sowie Hotels. Vor Ort werden die Jugendlichen, die in passenden Altersgruppen reisen, von rund 2.000 deutschsprachigen Reiseleitern betreut. Am Firmensitz im westfälischen Bielefeld steuern mehr als 100 Mitarbeiter die Fahrten. Mit seinen innovativen und pädagogisch wertvollen Konzepten gewann RUF Jugendreisen aktuell den Deutschen Tourismuspreis 2010.

Reisen und Freizeit mit jungen Leuten e.V. ist verantwortlich für die Aus-, Weiter- und Fortbildung der rund 2.000 deutschsprachigen Reiseleiter. Der Verein ist eines von rund 80 Mitgliedern und Partner des BundesForum Kinder- und Jugendreisen e.V. mit Sitz in Berlin. RUF-Jugendreisen ist einer von rund 20 Veranstaltern der im Rahmen des QMJ Qualitätsmanagementes Kinder- und Jugendreisen Rahmenbedingungen Reisebegleitung Sicher Gut! erfolgreich zertifiziert wurde. Weitere ungefähr zehn befinden sich noch im Prozess.