Aktuelle News zum Thema Kinder- und Jugendreisen auf: www.JugendreiseNews.de

News Details

Nie wieder Visumprobleme bei Internationalen Jugendangeboten

Bonn. Melih Özkardes, türkischer EuroPeer aus Köln, bittet darum, eine Petition zu unterschreiben, damit türkische und andere Bürger nach Deutschland bis 3 Monate als Touristen visumfrei kommen können. Das würde für alle Projekte mit der Türkei und den jeweiligen Staaten eine unglaubliche Erleichterung bedeuten, heißt es in einem Brief vom 22.3.2011.

Mobilität für alle Bürger Europas! Nie wieder Visumprobleme beim EFD und bei Jugendbegegnungen heißt das Motto der Petition. In der Begründung heißt es: Sowohl das Verwaltungsgericht München wie auch die Rechtsprechung des EuGH Europäischen Gerichtshofs sagen: "Türkische Touristen brauchen keinen Visum". Trotzdem hat die Bundesrepublik Deutschland es nicht geschafft, das Visum abzuschaffen. Schlimmer noch, sie ignoriert diese Tatsachen. Das Verwaltungsgericht München entschied: Türkische Touristen dürfen für einen Aufenthaltszeitraum von bis zu drei Monaten ohne Visum und Aufenthaltserlaubnis in die Bundesrepublik Deutschland einreisen. Das entschied das Verwaltungsgericht München (Az. M 23 K 10.1983). Schon vorher entschied der EuGH am 19.02.2009 in der Rechtssache C 228/06, das türkische Touristen ohne Visum nach Deutschland einreisen dürfen. Doch warum auch immer hat die Bundesregierung bis heute darüber geschwiegen und die Entscheide der Gerichte nicht zur Kenntnis genommen.

 

EuroPeers sind junge Menschen, die mit dem EU-Programm JUGEND IN AKTION aktiv waren und ihre Erfahrungen an andere Jugendliche weitergeben möchten. Sie gehen in Schulen, Jugendclubs oder Fußgängerzonen, um Jugendlichen von ihren Erfahrungen mit Europa zu erzählen. Sie informieren über das Programm JUGEND IN AKTION sowie über andere Mobilitätsprogramme und gestalten Workshops, Schulstunden oder Ausstellungen zum Thema Europa.

 

www.europeers.de ist ein Internetangebot von JUGEND für Europa, der Deutschen Agentur für das EU-Programm JUGEND IN AKTION. JUGEND für Europa arbeitet im Auftrag des BMFSFJ Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der EU-Kommission, GD Generaldirektion Bildung und Kultur.