Aktuelle News zum Thema Kinder- und Jugendreisen auf: www.JugendreiseNews.de

News Details

Seidel: Qualität für Jugendreisen in MV ausbauen

Schwerin. Gruppenfahrten, Schulklassenreisen, Exkursionstouren, Ferienfreizeiten, Projekttage – Mecklenburg-Vorpommern setzt auf Kinder- und Jugendtourismus. "Kinder- und Jugendtourismus ist viel mehr als nur Rucksacktouristen, Festivalbesucher und Strandpartygänger. Mecklenburg-Vorpommern hat den Stellenwert des Jugendtourismus erkannt und investiert in das Qualitätsmanagement für Jugendreisen. Es geht darum, attraktive Angebote für eine attraktive Zielgruppe weiter auszubauen", sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Jürgen Seidel am 26.07.2010 lt. einer Pressemitteilung seines Ministerium. Der Jahresumsatz von Kinder- und Jugendreisen in MV beträgt knapp 70 Millionen Euro.

Die Arbeitsgruppe "Junges Land für junge Leute", kurz McPom.com, erhält durch das Wirtschaftsministerium einen Zuschuss von 147.000 Euro aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) für ihre Arbeit. Dabei wird insbesondere die Bildungs- und Qualitätsoffensive der Kinder- und Jugendreisen in Mecklenburg-Vorpommern gefördert. "Das Personal in jugendtouristischen Einrichtungen im Land bekommt die Möglichkeit sich weiterzubilden, um eine hohe Qualität an jugendtouristischen Angeboten in den Jugendstätten zu gewährleisten. Das erworbene Wissen kommt den jungen Gästen zugute", sagte Seidel. "Hierzu müssen beispielsweise Programme für eine abwechslungsreiche Bewegung oder gesunde Ernährung entwickelt werden." Das Wirtschaftsministerium unterstützt seit zehn Jahren die Arbeitsgruppe.

 

In den 345 jugendtouristischen Einrichtungen in MV arbeiten rund 2.500 Mitarbeiter inklusive Saisonkräfte. Die Kinder- und Jugendreisen gehören in Mecklenburg-Vorpommern zu den erfolgreichen Reisesegmenten. Die 271 Jugendübernachtungsstätten mit rund 22.000 Betten im Land tragen zur positiven Tourismusbilanz im Nordosten bei. Mit jährlich 2,6 Millionen Übernachtungen erfolgt fast jede zehnte Übernachtung in Jugendherbergen und Landschulheimen (28,4 Millionen Übernachtungen in MV 2009).

 

"Mecklenburg-Vorpommern hat frühzeitig auf Jugendreisen gesetzt", sagte Seidel. "Bereits 2003 hatte MV als erstes Bundesland ein Qualitätsmanagement für Jugendreisen entwickelt." Seit 2007 hat das BundesForum Kinder- und Jugendreisen e.V. das Qualitätssiegel "Qualitätsmanagement Kinder- und Jugendreisen Deutschland" bundesweit übernommen.

Seit Auflegung des Qualitätsmanagement in MV werden jugendgerechte Angebote nach dem Sternesystem der Hotels klassifiziert. Bewertet werden dabei Unterkunft, Verpflegung und Programm. Von den 87 überprüften Übernachtungsstätten im Land erreichten 39 Jugendeinrichtungen die Basisqualifizierung, 48 verfügen über einen bis zu fünf Sternen. Deutschlandweit nehmen an dem System rund 300 Unterkünfte teil. Ausschließich solche Einrichtungen befinden sich in einer Datenbank der FERIENBÖRSE.

 

McPom.com wurde im Herbst 1999 auf Initiative des Wirtschaftsministeriums gegründet. Die Arbeitsgruppe wirbt bundesweit für die Jugendübernachtungsstätten in MV. Um viele Jugendliche aus anderen Bundesländern in den Nordosten zu holen, wurde ein bundesweites Vertriebsnetz aufgebaut. Die Arbeitsgemeinschaft kooperiert mit 140 Übernachtungsstätten für Jugendliche.

 

2007 wurde Mecklenburg-Vorpommern auf der Internationalen Tourismusbörse in Berlin für das beste jugendtouristische Angebot der Bundesländer ausgezeichnet. Im selben Jahr ist MV als erstes Bundesland der Weltjugendreiseorganisation beigetreten.

 

McPom.com ist eines von rund 80 Mitgliedern und Partnern des BundesForum. Sie alle müssen sich an die Leitsätze und Qualitätskriterien des BundesForum halten.