Aktuelle News zum Thema Kinder- und Jugendreisen auf: www.JugendreiseNews.de

News Details

Stiftung für Zukunftsfragen stellt 31. Deutsche Tourismusanalyse vor

Die Deutsche Tourismusanalyse, eine umfangreiche Auswertung zum Reiseverhalten der Deutschen enthält Daten zu Reisezielen, Reisedauer, Reisekosten und Trends für das Jahre 2014 sowie Prognosen für 2015, sowie Aussagen zum Reiseverhalten von Kindern und Jugendlichen.

Deutschland bleibt das beliebteste Urlaubsziel der Bundesbürger, allerdings zog es erstmals mehr Uraluber an die Nord- und Ostsee als in die Alpen und den Schwarzwald. 57 Prozent der Bundesbürger begaben sich 2014 auf eine Urlaubsreise von wenigstens fünf Tagen Dauer. Auch wenn im Vergleich zum Vorjahr keine höhere Reisefrequenz erreicht wurde, verdeutlicht der Rückblick auf die letzten Jahre doch eine eindeutige Tendenz: Reisen behält für die Mehrheit der Deutschen seine Faszination und ein Ende des Reisebooms ist nicht abzusehen. Dieses geht aus der 31. Deutschen Tourismusanalyse der BAT-Stiftung für Zukunftsfragen hervor, in der repräsentativ über 4.000 Bundesbürger ab 14 Jahren – in persönlichen Interviews (face-to-face) – nach ihrem Urlaubsverhalten 2014 und ihren Reiseabsichten für 2015 befragt wurden.

Die demografische Entwicklung in Deutschland beeinflusst zunehmend auch den Tourismussektor: Weniger Kinder und Familien, dafür mehr Singles und kinderlose Paare prägen die Reisewelt. Noch stärker wirkt sich die älter werdende Bevölkerung auf die Branche aus. Vor zehn Jahren lebten rund 25 Millionen über 55-Jährige in Deutschland, mittlerweile sind es bereits 29 Millionen, und in zehn Jahren werden über 33 Millionen Deutsche zu den Jungsenioren und Ruheständlern zählen.

Die Auswertung zur 31. Deutschen Tourismusanalyse 2015 finden Sie unter www.tourismusanalyse.de im Internet. Dort steht Ihnen auch ein kostenloser PDF-Download der vollständigen Studie zur Verfügung.

9.2.2015