Aktuelle News zum Thema Kinder- und Jugendreisen auf: www.JugendreiseNews.de

News Details

weltwärts gehen, der etwas andere Schritt nach Schule oder Ausbildung!

Güntersberge. „Weltwärts“ ist der inzwischen nicht mehr ganz neue entwicklungspolitische Freiwilligendienst vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Als Entsendeorganisation hält der Landesverband KiEZ Kinder- und Erholungszetnren Sachsen-Anhalt e.V. für Jugendliche im Alter von 18 bis 28 Jahren Einsatzplätze in verschiedenen Ländern bereit, heißt es in einer am 29.07.2010 bekannt gewordenen Pressemitteilung des Verbandes.

 

•    Viele junge Menschen haben nach der Schule oder Ausbildung Interesse an einer ehrenamtlichen Arbeit in Entwicklungsländern.

•    Lernen durch tatkräftiges Handeln ist das Motto von „weltwärts“, dem entwicklungspolitischen Freiwilligendienst des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

•    „weltwärts“ versteht sich als Initiative, die jungen Menschen einen interkulturellen Austausch in Entwicklungsländern ermöglicht.

•    Durch die Arbeit mit Projektpartnern vor Ort lernen die Freiwilligen unter anderem, globale Prozesse besser zu verstehen. Der Einsatz soll zudem gegenseitige Verständigung, Achtung und Toleranz fördern – denn: gemeinsames Arbeiten und Lernen kennt weder Rassismus noch Ausgrenzung.

Wer Interesse hat ein  Jahr  „weltwärts“ zu gehen, kann sich u.a. an den Landesverband der KiEZ Sachsen-Anhalt e. V. wenden. Er bietet Einsatzplätze in Südafrika, Äthiopien und  Namibia.

Auf den „weltwärts“-Seiten unter www.kieze.com gibt’s genauere Infos. Bewerbungen sollten an info@kieze.com geschickt werden.

Junge Leute können ihren „Anderen Dienst im Ausland“ (Zivildienstersatz) über den Landesverband der KiEZ Sachsen-Anhalt e. V. absolvieren, denn er ist anerkannter Träger nach § 14b Abs. 1 und 3 Zivildienstgesetz.

Der Landesverband ist Mitglied der BAG Bundesarbeitsgemeinschaft KiEZ mit Sitz in Sebnitz. Diese ist genauso wie 23 andere Organisationen Mitglied des BundesForum Kinder- und Jugendreisen e.V. mit Sitz in Berlin. Alle rund 80 Mitglieder und Partner müssen sich an die Leitsätze und Qualitätskriterien des BundesForum halten.