Aktuelle News zum Thema Kinder- und Jugendreisen auf: www.JugendreiseNews.de

News Details

Zukunftsfähiger Tourismus braucht neue Generation Fachkräfte

Köln. Als erste unter den deutschen Wirtschaftshochschulen bietet die Cologne Business School (CBS) den englischsprachigen Masterstudiengang Sustainable Tourism Management an. In vier Semestern beschäftigen sich die Studierenden intensiv mit der Gestaltung des zukunftsfähigen Tourismus – und qualifizieren sich somit für einen international wachsenden Arbeitsmarkt, heißt es bei eTN am 12.07.2012. Die Schwerpunkte dieses Masterprogramms bilden die drei Säulen der Nachhaltigkeit ab: Es wird ein umweltfreundlicher, wirtschaftlich erfolgreicher und gerechter sowie fairer und ethisch fundierter Tourismus in Theorie und praktischen Anwendungsbeispielen erforscht und erschlossen.

„Für viele Urlauber wird bewusstes Reisen immer wichtiger. Ein wachsender und zunehmend kaufkräftiger Kundenkreis sucht und bucht nicht mehr einfach die billigsten Pauschalreisen oder Hotels, die aus der Heimat bekanntes Essen servieren, sondern achtet darauf, dass Personal fair behandelt und regionale Küche serviert wird. Er legt Wert darauf, dass Landschaft und weitere Ressourcen des Reiselandes durch den Tourismus nicht beeinträchtigt werden, und dass der eigene CO2-Fußabdruck gering bleibt“, erklärt der Dekan des Fachbereichs Tourismusmanagement der CBS, Prof. Dr. Guido Sommer.

Auf diese veränderte Nachfrage und auch auf sich verschärfende Regulierungsaktivität der Politik reagieren sowohl kleine und mittelständische Unternehmen als auch die großen Tourismuskonzerne. „Angesichts des Wandels werden Experten benötigt, die mit Nachhaltigkeit vertraut und für die mit der Umsetzung nachhaltiger Tourismusprinzipien verbundenen Herausforderungen sensibilisiert sind. Unsere Zusammenarbeit mit touristischen Organisationen und Unternehmen zeigt, dass dies ein zukunftsfähiger Arbeitsmarkt ist“, meint Prof. Dr. Dirk Reiser, Professor für Sustainable Tourism Management an der CBS.

„Das Thema Nachhaltigkeit ist noch immer ungewöhnlich für eine Business School, allerdings erkennen wir, dass Unternehmen in diesem Bereich Expertise benötigen und Stellen schaffen“, bestätigt Prof. Sommer. „Die Vereinbarkeit von Wirtschaft und sozialem wie auch ökologisch langfristig vertretbarem Handeln gewinnt schon jetzt an Bedeutung – und dies gilt uneingeschränkt auch für die Tourismusindustrie. Dem wollen wir mit unserem Masterprogramm gerecht werden.“

Der Studiengang wird vollständig in englischer Sprache gelehrt und beinhaltet eine weitere Fremdsprache. Die Absolventen sind so für den globalen Arbeitsmarkt bestens gerüstet. Auch für internationale Studierende, die eine Karriere im Tourismus anstreben oder ausbauen wollen, ist der englischsprachige Masterstudiengang optimal.

Das Thema Nachhaltigkeit hat auch für das BundesForum Kinder- und Jugendreisen e.V. mit Sitz in Berlin eine große Bedeutung. Denn bereits seit der ersten Fassung der Leitästze des Verbandes ist es in ihnen verankert. Dort heißt es u.a.: